UV Index

Entscheidend für die Auswahl des geeigneten UV-Schutzes ist neben dem individuellen Hauttyp auch die Sonnenintensität. Der internationale UV-Index (UVI) gibt Aufschluss über die Strahlungsintensität für einen definierten Ort. Im deutschen Raum sind in den Monaten Mai bis August mittags UV-Indizes zwischen 5 und 8 üblich.

Der UV-Index ist neben der Tageszeit auch von der geographischen Breite und Höhe, der Jahreszeit, dem Zustand der Ozonschicht und der Bewölkung abhängig. Reflexionen von Sand und Schnee haben ebenfalls Einfluss auf die Höhe des UVI.

Der tägliche UVI wird u. a. vom Deutschen Wetterdienst im Internet unter www.wettergefahren.de und www.uv-index.de für Deutschland und Europa sowie weltweit unter http://orias.dwd.de/promote/index.jsp veröffentlicht.

Empfohlener UV-Schutzfaktor (UPF) nach Index und Hauttyp

UV-Index Kinderhaut Hauttyp I Hauttyp II Hauttyp III Hauttyp IV
3 bis 4 UPF 20 UPF 20 UPF 15 UPF 10 UPF 5 - 10
5 bis 6 UPF 20 – 40 UPF 20 – 40 UPF 20 – 40 UPF 20 UPF 10
7 bis 8 UPF 60 – 80 UPF 60 – 80 UPF 40 - 60 UPF 40 UPF 20
9 und mehr UPF 80 UPF 80 UPF 60 – 80 UPF 60 UPF 40